Mein Leben – Eric Clapton

Mein Leben – von Eric Clapton

Worum geht es?

Naja, die Autobiografie von Eric Clapton :-).

Warum habe ich es gelesen?

Wir haben gerade Gäste in einem Appartment und Andreas (der junge Mann mit dem weißen Hemd auf dem Bild ) beeindruckte an dem Buch, wie offen Eric Clapton über seine Suchtprobleme gesprochen hat.

Was hat’s gebracht?

Woooo-ooooohhhh.

Ich habs fast in einem Rutsch durchgelesen. Eric Clapton war Alkoholiker und ein ziemlicher Arsch (der aber wundervoll Gitarre spielen kann).

Nach endlosen Abstürzen, Frauengeschichten, diversen Katastophen (sein Sohn fiel aus dem 53. Stock eines Wolkenkratzers in New York) und zwei Entzügen geht es ihm seit 1997 “gut”. Auch ich fand es gut, wie über über sein Leben spricht. Es hört sich alles recht ehrlich an.

Die Story seines Lebens ist wirklich atemberaubend und was mich beruhigt hat, ist die Tatsache, das einem alles Geld der Welt nichts nutzt, wenn man nicht weiß, was man will.

Standing at the crossroads,
trying to read the signs
to tell me which way I should go
to find the answer

Seit 1998 betreibt er ein non-profit center zum Drogenentzug (hier die Story) und zum bekanntmachen des Ganzen und der Finanzierung gibt es das Crossroads Guitar Festival. Es gibt zwei DVDs über dieses Festival, die einfach umwerfend sind:

naja – und noch zwei Videos um zu sehen was ich meine:

Leave a Reply