Meine nächsten drei Monate

Der ursprüngliche Plan war ein Joomla 1.6 Buch zu schreiben und heute damit anzufangen. Ich habe es dem Verlag versprochen 🙂

Jetzt denke ich über das Projekt nach … und beschliesse es zu erweitern.

Ich habe Erfahrungen in der Arbeit mit Joomla!, Drupal und WordPress:

  1. Die Software:
    In allen professionellen Webprojekten in denen ich in den letzten zwei Jahren involviert war, war das Problem niemals die Software. Mehr oder weniger jede Aufgabe hätte mit Joomla!, Drupal und WordPress gelöst werden können.
    Aus diesem Grund würde ich gern drei Bücher schreiben 🙂
  2. Die Sprache:
    Meine Muttersprache ist Deutsch und ich kenne viele deutsche Worte. Dummerweise sprechen ausser mir nur noch 119.999.999 Menschen Deutsch.
    Ich lebe in Frankreich und muss natürlich auch Französisch sprechen. Mein Französisch ist leider nicht besonders gut … aber …. die haben immerhin 500.000.000 Sprecher. Und was mache ich jetzt? Ich schreibe den ersten Text über mein Projekt in meinem Spaghetti English. Die haben 500 million–1.8 billion Sprecher (dies hier ist die Übersetzung).
    Aus diesem Grund würde ich die drei Bücher gern in den drei Sprachen Deutsch, Französisch und Englisch schreiben. Ausserdem sollte es möglich sein weitere Sprachen hinzuzufügen.
  3. Das Medium:
    Es ist schwer mit bedrucktem Papier Geld zu verdienen und so habe ich beschlossen die “Bücher” kostenlos auf unserer Website online zu stellen.
    Ich habe das im Jahr 2008 schon mit dem Drupal 6 Buch (Deutsch) und dem Joomla 1.5 Buch (Deutsch and Französisch) so gemacht.
    Ich hätte auch liebend gern drei Apps (iPhone, Blackberry, Android) für die drei Bücher in drei Sprachen.
    Den Joomla Text wird es als Buch in deutscher Sprache geben (vermutlich dann so gegen Ende November 2010).
  4. Der Zeitplan:
    Das ist nun ein wenig hart. Ich habe drei Wochen in einem Monat Zeit (9:00 – 17:00 Uhr) und will das drei Monate machen (bis 15. Oktober 2010).
  5. Der Ablauf:
    Zuerst wird es eine Version auf Deutsch geben. Dann werde ich die ins Englische übersetzen und meine geliebte Tochter Isabell wird es gegenlesen und “schön” machen. Für die französische Version habe ich momentan keine wirkliche Idee. Hat jemand Lust zu helfen?
  6. Was ist mit Dir liebe LeserIn?
    Du hast drei Vorteile

    1. Du kannst alles online, mehr oder weniger live und “in Farbe” verfolgen.
    2. Du erhältst einen freien Kurs wie du eine Website mit diesen drei Content Management Systemen erstellen kannst.
    3. Du kannst mitmachen bei dem Projekt indem Du Deine Meinung sagst und mir damit hilfst.
  7. Offizieller hashtag
    Wenn Du über dieses Projekt schreibst benutze bitte den hashtag #zero2hero

2 Replies to “Meine nächsten drei Monate”

  1. Hallo lieber Hagen, das ist ja großartig und genau das was ich brauche, ich arbeite genau mit diesen CMSs und finde die Idee über alle drei ein Buch zu machen einfach klasse. Allerdings wenn ich meine meine Meinung sagen darf, finde ich Lernvideos die Beste Art zu lernen. Mach das doch in der Art wie Video2Brain, da hast du doch schon Erfahrung. Ich habe zwar erfahren, das die echt schlecht bezahlen aber das kannst du doch auch selbst machen. Wie auch immer, ich bin in freudiger Erwartung und sende liebe Grüße Manfred (Gran Canaria)

  2. Riesen Lob! – und wovon lebst du eigentlich?!? 😉

    Erstmal ein großes Lob für deine Bemühungen!!! Hut ab!!!

    Ich frage mich gerade wovon du existierst, wenn du alles frei zur Verfügung stellst? Warum nicht mit einem sogenanten “freemium” Konzept “verdienen”? Warum muss denn immer alles kostenlos sein 😉

Leave a Reply