Ich darf nur Zettel falten bei den Kommunalwahlen in Fitou, Frankreich

Ich lebe seit längerer Zeit in einem kleinen Dorf im Languedoc Roussillon. Kommunalwahlen finden in Frankreich alle sechs Jahre statt. Die letzten Wahlen im Jahr 2008 habe ich aus irgendwelchen Gründen verpasst. Hier das Ergebnis aus 2008. Falls der Link irgendwann nicht funktioniert, hier als Screenshot.

In diesem Jahr waren wieder Kommunalwahlen und vor ein paar Wochen liefen Alexis Armangau und Gérard Gaichet durchs Dorf und verteilten einen Flyer in dem sie die Liste Tous Unis pour Fitou! (Alle gemeinsam für Fitou) vorstellten. Die Liste besteht aus 15 Kandidaten.
Tous Unis pour Fitou!
Tous Unis pour Fitou!
Es gibt keinen Online Kontakt zu den Kandidaten auf diesem Flyer (nur eine Telefonnummer für die gesamte Liste: 06 29 75 23 25).

Nach ein paar Tagen verstand ich, dass man eine Liste wählt und diese Liste die einzige sein wird, die bei den Wahlen antritt. Auf der Liste sind sechs Kandidaten (5 Männer, eine Frau), die bereits jetzt im Gemeinderat (Conseil Municipale) sind.

  1. M. Alexis Armangau
  2. M. Laurent Colbiati
  3. M. Robert Germain
  4. M. André Sibaud
  5. Mme Lydie Tarradas
  6. M. Patrick Tarrius (derzeitiger Bürgermeister)

die anderen neun Kandidaten sind neu

  1. Roselyne Ayrolles
  2. Séverine Di Bello
  3. Gérard Gaichet
  4. Sylvie Nicholas
  5. Géraldine Janson
  6. Christelle Virot
  7. David Sanchez
  8. Pierre Abelanet
  9. Nathalie Loge

In den Wochen vor der Wahl fanden keinerlei Wahlkampf oder öffentliche Diskussionen mit den Kandidaten statt.

Um zur Wahl zugelassen zu sein, muss man sich einen Wahlschein holen. Mit diesem und einem Identitätsnachweis darf man dann tatsächlich wählen.

Die Wahl fand im Gemeinschaftshaus von Fitou (Salle Polyvalente) statt. Ich erhielt einen Zettel und einen Umschlag. Den Zettel sollte ich in den Umschlag stecken und in die Wahlurne werfen. Mir wurde erklärt, dass ich den Prozess des Eintütens in einer Wahlkabine erledigen kann.

Ich war ein wenig wie vor den Kopf gestossen und wollte es zunächst gar nicht glauben.
Wo genau ist meine Wahl, wenn ich einen Zettel falten und eintüten darf?

Élecetion Municipales et Communautaires du 23 mars 2014

Dieses Erlebnis hat mich gerade sehr beeindruckt und auf dem Heimweg beschloss ich: Ich werde mich mehr für die “Politik” in unserem Dorf interessieren und darüber schreiben.

Dieser erste Blogpost (es werden mehr werden 🙂 ) über Fitous Demokratur ist in deutscher Sprache verfasst.
Falls jemand den Text in English und/oder Französisch übersetzt wäre ich sehr dankbar.

2 Replies to “Ich darf nur Zettel falten bei den Kommunalwahlen in Fitou, Frankreich”

Leave a Reply