Nach 4 Jahren wieder ein iPhone

Sauve

Ich habe zu Telefonen ein ambivalentes Verhältnis. Ich hatte Mitte der Neunziger Jahre einen Job, bei dem ich rund um die Uhr erreichbar sein musste. 1996 machte ich dann einen radikalen Schnitt und hatte bis 2009 mit kurzen Unterbrechungen kein Telefon. Im Jahr 2009 “zwang” mich ein Kunde, ein Telefon anzuschaffen damit ich immer erreichbar bin. Ich kaufte ein iPhone IIIGS und war glücklich. Die Telefonfunktion habe ich kaum genutzt aber ich hatte überall Internetzugang (auch am Strand 🙂 ).

Durch meinen Job hatte ich dann wieder mehr mit Java und Android zu tun. Das iPhone wurde im Frühjahr 2011 durch ein Android Telefon ersetzt. Verglichen mit dem iPhone war dieses Telefon nahezu “unbedienbar” (Android 2.x). Aber ich konnte Apps dafür schreiben und lernte eine Menge. Im November 2012 kaufte ich mir dann ein Google Nexus 4 und Ende 2014 ein Google Nexus 5. Diese beiden Nexus waren ok, obwohl manchmal auch ein wenig hakelig.

Nach der Vorstellung des Google Nexus 5s stellte ich mir die Frage ob ich bei Android bleiben möchte. Android ist Open Source Software und ich mag Open Source Software. In den vier Jahren mit Android stellte ich allerdings auch fest, dass das iPhone meiner Frau fast immer schneller und besser war, wenn es unterwegs darum ging auf irgendetwas schnell zuzugreifen. Ich kann mich an denkwürdige Szenen erinnern :).

Naja, und nun habe ich das Nexus 5 auf Ebay verkauft und mir ein iPhone 6s gekauft.

Vier Jahre sind auch bei Apple eine ganze Menge. Bisher gefällt mir wirklich alles an diesem Telefon. Das Ding ist einfach gut und iOS ist soviel logischer, fluffiger, runder, besser als Android. Batterielaufzeit, Kamera, Geschwindigkeit … alles gut.
(Endlich kann ich auch mal Musik streamen in unserem Haus 🙂
Wir nutzen seit ein paar Jahren iTunes Match).


Das Foto unten entstand beispielsweise als Schnappschuss von einer ca. 10 Meter hohen Brücke. Die Enten schweben wie Boote im glasklaren Wasser.

Ducks in clear water

Mit dem Google Nexus5 wäre das ein einziger Pixelmatsch geworden. Ich habe zwar auch noch eine Spiegelreflexkamera (Canon EOS 550D) und deren Bildqualität ist immer noch besser als die des iPhones.

Wenn ich jedoch abwäge zwischen dem Telefon in der Hosentasche und der “grossen” Kamera im Rucksack, dann werde ich mich in Zukunft sicher für das Telefon entscheiden.

Leave a Reply