Podcasts, Reden und Bundestagswahl

An diesem Wochenende musste ich mal wieder nach Deutschland fahren und hatte viel Zeit Podcasts zu hören. Ich überlege ja ob und wenn ja, was ich bei der Bundestagswahl wählen soll.

Der Aufwachen Podcast mit Stefan Schulz und Tilo Jung ist wirklich hilfreich. Die beiden sind “jung” und sehen die Welt mit anderen Augen als ich.

Die Grünen

Hier die Podcast Folge zum Parteitag der Grünen (ab 40:52). Beim Hören bin ich ja schon sentimental geworden. Irgendwie sind sie ja putzig … aber auch irgendwie aus der Zeit gefallen. Oh man, die sind so alt geworden. 1983 habe ich das erste Mal Grün gewählt. Die CDU unter Helmut Kohl hat damals gewonnen. Heute sind die meistens Parteien genauso grün wie die Grünen. Ich meine, die Leute sind sympathisch und sie meinen es sicher gut …

Das Wahlprogramm 2017 ist gut, die Kandidaten eher abschreckend für mich (aber mal sehen was noch so kommt).

Das Motto der Grünen (“Zukunft wird aus Mut gemacht”) stammt scheinbar aus einem Song von Nena aus dem Jahr 1984 (Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann). Da heisst es allerdings “Liebe wird aus Mut gemacht”.

Hier der komplette Text des Liedes in der Version von Jan Delay mit Zitaten vom Parteitag … oh es ist sooo süß  😉

Die Linken

Es gibt auch eine Folge zum Linken Parteitag.

Die Linken sind mir ja seit der Wende eher suspekt wegen ihrer Vergangenheit. In den letzten Jahren werden sie mir allerdings immer sympathischer. Hier das Wahlprogramm 2017 (Gute Renten für alle! 😉 )

Katja Kipping und Bernd Riexinger sind … nunja … ich habe beide das Erste Mal reden gehört und bin eher entsetzt. Das ist im Podcast auch alles ganz gut erklärt.
Auch wenn ich mit Sahra Wagenknecht nicht in allen Dingen übereinstimme aber ihre Rede war gut!

SPD

An diesem Wochenende war SPD Parteitag. Ich habe noch nicht viel darüber gelesen aber scheinbar lief es wohl gut.
Gerhard Schroeder ist aufgetreten und hat eine gute herzerwärmende Rede gehalten (“Einigkeit macht stark!”). Alt ist er geworden aber er ist irgendwie ok. Er hält die Forderungen der Linken für “dubios” … hm. Sein eigenes Parteiprogramm hat er nicht gelesen, sagt er, und er endet seine Rede mit den Worten: “Auf in den Kampf – Venceremos“.

Mit Martin Schulz werde ich noch nicht so richtig warm. Ich meine, er ist inhaltlich schon ok, aber ich muss da mehr drüber lesen. Momentan sehe ich noch keinen roten Faden. Er kann irgendwie alles besser … sagt er … und sieht dabei in meinen Augen eher etwas verloren aus.

 

 

 

 

One Reply to “Podcasts, Reden und Bundestagswahl”

  1. Lieber Hagen, bitte gib Bescheid, wenn du weißt, was ich wählen soll/ muss/ darf :-).
    Leider fahre ich diese Jahr nur Fahrrad und habe keine lange Reise nach Frankreich, wo ich Zeit habe, Podcasts zu hören (und auf dem Rad genieße ich die Klänge der Natur). Ich werde wählen gehen, weil ich das wichtig finde, aber ich stehe auch vor einem großen Rätsel. So richtig symphatisch finde ich da “oben” niemanden, von den Konzepten, die zum Teil ja gut klingen, wissen wir “alten” ja aber auch, dass sie nur gut klingen und eher nicht umgesetzt werden. Grün klingt gut – aber ich denke da noch dran, als Joschka Fischer (mit) regierte und als Außenminister sein OK gegeben hat, dass Deutschland mit in den Irak-Krieg geht… irgendwie auch blöd, so als Grüner.
    Werde das mal verfolgen hier … gute Reise wieder nach Fitou, da haste ja noch mal genausoviel Zeit 😉

Leave a Reply