Ein paar Tage auf dem Sofa

Letzten Sonntag erwischte es mich dann doch. Halsweh und etwas Fieber. Eigentlich war der Plan „in der 32“ zu arbeiten, aber ich zog es dann doch vor auf dem Sofa zu bleiben. Bis Mittwoch habe ich quasi nur geschlafen, etwas gelesen und abends ein leckeres Wick MediNait verdrückt. Es war kalt, windig aber sehr sonnig draussen (mit strahlend blauem Himmel) und drinnen sehr kuschelig. Ich sollte öfter mal „Urlaub“ in den eigenen vier Wänden machen 🙂

It‘s cold and windy outside. And so #cozy inside 🙂

A post shared by hagen graf (@hagengraf) on

In dieser Woche scheint die Welt Kryptowährungen zur Kenntnis genommen haben (Vor fünf Jahren 1000 Dollar investiert = heute 2.000.000 Dollar)! Der Kurs des Bitcoin stieg und stieg (Hatte ich erwähnt, das ich unsere Bitcoin Bestände im Jahr 2013 bei einem Kurs von 135 Euro verkauft habe?). Naja, kein Problem. Dann machen wir halt bei der nächsten Blase mit.

Gestern haben wir die Weihnachtskarten von Isa und zwei kleine Bilder von Christine auf dem Weihnachtsmarkt in Fitou angeboten. Das Event war ein wenig tragisch. Die ursprüngliche Idee war ein Weihnachtsmarkt vor der Kirche in Fitou am Ortsausgang von 15-17 Uhr. Das ist ein sonniger Platz und normalerweise passt es auch mit dem Wetter. Dieses Jahr ist es jedoch sehr kalt und windig und so wurde der Weihnachtsmarkt kurzfristig (um 12 Uhr, also 3 Stunden vorher) in den Salle Polyvalent verlegt. Dieser Ort hat mit seiner Neonbeleuchtung den Charme eines weiss gekachelten Kinderzimmers und liegt mehr als einen Kilometer von der Kirche entfernt. Um 15 Uhr begann dann auch prompt Schneegestöber! Wir waren etwa 8 Austeller und die Besucher, die innerhalb dieser zwei Stunden den Weihnachtsmarkt besuchten/fanden müssen eine Mischung aus echten Fans und Pfadfindern gewesen sein. Am Ende verkauften wir tatsächlich neun Karten!

Ansonsten ist in dieser Woche nicht viel passiert. Auf meinem Sofa habe ich tief in Feuer geschaut, viel nachgedacht und bin zu dem Schluss gekommen, dass alles ok ist.

Morgen geht es an die Arbeit „in der 32“ (turn thinking into doing 😉 )

One Reply to “Ein paar Tage auf dem Sofa”

Leave a Reply