Muss man programmieren können?

Seit meiner Schulzeit in den Siebziger Jahren höre ich Leute darüber diskutieren, ob jeder programmieren können sollte weil es ja nun Computer gäbe. Das ist nun immerhin mehr als 40 Jahre her. Damals hielten Grossrechner in Firmen Einzug. Personal Computer waren noch nicht erfunden. Taschenrechner, Quartzuhren mit Digitalanzeige und Funkgeräte waren der „heisseste Scheiss“, den man kaufen konnte. Ich hatte keinen Taschenrechner (zu teuer), aber eine Quartzuhr mit roter LED Anzeige. Die Ziffern leuchteten auf, wenn ich auf einen der kleinen Knöpfe an der Seite drückte. Wenn man auf die Uhr schaute, sah man keine Zeit, sondern musste erst drücken. Zu oft durfte man aber nicht drücken, weil ansonsten die Batterie schnell alle war. Als ich 13 war (1977), kaufte mein Vater einen TRS80 Computer für sich. Damit auf dem Bildschirm etwas angezeigt wurde, musste man etwas programmieren. Die Programmiersprache war Basic.  Continue reading “Muss man programmieren können?”

Sonntag morgen

Sonntag morgen

Der Wasserablauf unter der Spüle ist undicht. Dummerweise stehen zwei Pappboxen mit Salz für den Geschirrspüler darunter.

Check – Ist jetzt wieder dicht und das restliche Salz in einer Plastiktüte

Die Lampe über dem Tisch muss etwas tiefer gehängt werden, damit das Licht nicht blendet (seit 2 Jahren 🙂 ). Heute is es nun soweit.

Check – Ist jetzt tiefer.

Die Holzscheite für den Ofen oben sind alle. Also muss ich ein paar 50 cm Scheite in der Mitte durchsägen und hacken. Glücklicherweise habe ich seit November letzten Jahren eine neue Motorsäge und glücklicherweise ist es auch gerade nicht kalt (so umme 15 Grad, Sonne und etwas Wind)

Check – Holz fertig für die nächsten paar Wochen

Rashid braucht seit letzter Woche eine Schablone für die Eisengitter einer Treppe, die er in Marokko für einen Bekannten bauen lässt. Ich bin der mathematisch begabte hier (hihi) und hatte das schon mal ausgemessen. Um eine Schablone aus Pappe zu bauen, brauche ich ein Geo Dreieck. Tine hat mir jetzt ein Geodreick-Set von Carrefour mitgebracht. Nun muss die Schablone noch nach Leucate kommen.

Check – Schablone ist fertig

Der wöchentliche Blogeintrag muss noch geschrieben werden … oh, was schreibe ich nur …  😉

Check – fertig

Und nun ist Sonntag … raus in die Sonne 🙂

2018

Straaaaaaaaand

… fing etwas holperig an. Als wir am 27.12.2017 zurück nach Fitou kamen, hatte die Liebste sich in Leipzig erkältet und ein paar Tage später war ich angesteckt. Das war so diese Art Erkältung, die dich völlig umhaut. Die ersten paar Tage des neuen Jahres habe ich daher auf dem Sofa verbracht und „gelitten“.

Seit ein paar Tagen geht es mir wieder besser und ich baue an einer Treppe. Eigentlich ist es mehr die Befreiung einer Treppe. Jemand hatte die schöne Treppe einfach so eingebaut in viele kleine hässliche Wände. Jede kleine Wand, stützte auch ein wenig, aber man sah die Treppe gar nicht mehr. Also haben wir erstmal alles entfernt und ein Stützkorsett gebaut.
Jetzt bekommt sie nach und nach sie wieder den Platz, den sie verdient, die schöne Treppe :).  Continue reading “2018”

Dematerialisierung

Auf dem Berg

Unter Dematerialisierung versteht man eine Strategie, den Material- und Energieverbrauch und damit auch die Umweltbelastung in absoluten Zahlen zu verringern.

Wie weit das mittlerweile geht, ist mir zu Weihnachten positiv aufgefallen. Für Menschen wie mich war Weihnachten immer ein auch ein Support Event innerhalb der Familie. Vor 5 Jahren war es völlig normal, dass ich Router umkonfigurierte, Windows PC aktualisierte, Handies aufräumte, Fotos von irgendwelchen Festplatten rettete und ähnliche Dinge. Dieses Jahr war das erste Jahr, an dem es für mich nichts in dieser Richtung zu tun gab. Die Familie verfügt mittlerweile über weniger Geräte und irgendwie machen die auch alle, was sie tun sollen.
Das ist gut! Continue reading “Dematerialisierung”