Es regnet …

Unser Haus ist an einen Berg gebaut, hat also “Hanglage”. Der Eingang ist auf der unteren Ebene, hinter dem Haus verläuft ein befahrbarer Weg. Dieser Weg hinter dem Haus liegt etwa 5 Meter höher als der Eingang.

Vor unserer Zeit hier standen auf dem Weg hinter dem Haus vier Bäume. Die wurden vor mehr als 15 Jahren gefällt und die Wurzeln verrotten seitdem. Vor 10 Jahren wurde der Weg, ich sage mal provisorisch, geteert. Vorher war es ein unbefestigter Weg.

Es gibt keine Regenwasserkanalisation auf diesem Weg. Früher ist das Wasser irgendwohin versickert. Seit der Renovierung des Weges läuft es etwa in der Mitte in einem Rinnsal an unserem Haus vorbei und ungefähr 50 Meter weiter eine gemauerte Treppe hinunter. Wenn es regnet ist die Treppe nicht wirklich begehbar und der Weg ein kleiner Bach. Aber es regnet ja glücklicherweise nicht so oft.

Im oberen Bereich des Weges ist ein Restaurant, das Teile seines Abwassers ebenfalls auf diesem Weg ableitet. Also kein Toilettenabwasser, aber so das Abwasser vom Saubermachen und das Wasser, das beim Abspritzen (Hochdruckreiniger) von Terrassen entsteht. Dieses Wasser enthält chemische Reinigungsmittel, die in den letzten 10 Jahren die Teerdecke so angegriffen haben, dasss in der Mitte kaum mehr Teer ist. Kleinere Löcher in der Teerdecke haben wir bisher immer geflickt und es war alles ok.

Vor ein paar Monaten nun renovierte der Nachbar sein Haus und viele Baufahrzeuge befuhren diesen Weg hinter unserem Haus.

An den Stellen wo die Bäume standen, sind nun Mulden entstanden in denen sich das Wasser sammelt, die Teerdecke ist weg und das Wasser versickert in den Mulden.

Und jetzt geht die Geschichte erst los 🙂

Es regnet ungewöhnlich viel in den letzten Wochen und ab einer gewissen Regenmenge kommt das Wasser in unserem Keller (also dem unteren Level) durch die Wand. Wir haben drei kleine “Quellen”.

"Quelle"
“Quelle”

Pro Stunde liefen etwa 20-50 Liter bei starkem Regen in den Keller. Wir hatten an der Wand eine Arbeitsplatte und ein grosses Weinregal. Das haben wir erstmal entfernt und den Putz ebenfalls abgehauen. Das Wasser kann nun “viel besser” abfliessen …

Ehemaliger Arbeitsbereich
Ehemaliger Arbeitsbereich

Um den Weg vor den schweren Baufahrzeugen zu schützen haben wir Eisenplatten an die Stelle mit den Baumwurzeln gelegt. Das klappte auch ganz gut. Da es aber nicht aufhört zu regen, haben wir nun provisorisch eine Art Trichter gebaut, der das Wasser in die Mitte lenken soll. Bis zu einer gewissen Menge Wasser klappt das auch ganz gut.

Weg hinterm Haus
Weg hinterm Haus

Die Mairie (Gemeinde) weiss um das Problem mit der Strasse, hat aber kein Geld für eine Reparatur.

In der nächsten Woche soll es vier Tage nicht regnen …

Wettervorhersage
Wettervorhersage

In dieser Zeit wollen wir das Haus irgendwie abdichten , die Löcher verfüllen und in der Strassenmitte eine wasserdichte Rinne bauen – und zukünftige Baufahrzeuge muss das alles auch noch aushalten.

Wünscht uns Glück!

3 Replies to “Es regnet …”

Leave a Reply