Nach dem grossen Regen scheint nun aus allen Knopflöchern die Sonne. Im Garten kann man zusehen wie alles wächst. Wir haben ein paar Teile der  Strasse hinter dem Haus aufgegraben und viele „Gänge“ gefunden, in denen das Wasser durchlief. Die Mairie hat versprochen, bzw. geplant, die Strasse im nächsten Jahr zu renovieren. An den fiesesten Stellen haben wir unterirdirdisch eine Art Staudamm gebaut, die Löcher mit Erde verfüllt und einen Betondeckel darüber gemacht (der schwere Bagger kommt nächste Woche wieder).

Repairing the street

Die Rinne auf der Strasse haben wir auf ein paar Metern ebenfalls neu gemacht. In diesem Bereich ist das Wasser vorher „in die Tiefe gerauscht“.

Repairing the street

Im Keller trocknet es langsam und wir sind gespannt auf den nächsten Regen!

Um uns herum hat es übrigens gesummt und gebrummt von echt vielen Bienen, Wespen, Vögeln, Schmetterlingen und was noch so kreucht und wir haben es auch noch geschafft einen kleinen Fussboden in der „Holzecke“ zu bauen (wo wir gerade dabei waren 🙂 )

New floor in the garden under the wood

Mittlerweile ist der auch verfugt und jetzt geht es nach Barcelona.

Join the Conversation

2 responses from 2 others.

  1. Haetten wir doch nur hier den grossen Regen! Es ist ungewoehnlich trocken – leider.
    Euch wuensche ich viel Glueck, dass Eure selbstgemachte Drainage Erfolg hat.
    LG,
    Pit

Leave a comment

Leave a Reply

%d bloggers like this: