Prizing Power, Apple Music, iTunesMatch und ich

Apple Music

Ich hatte mal ganz viele CDs mit Musik (>500). Dann kamen immer mehr MP3 Dateien und irgendwann beschloss ich, diese CD’s zu rippen, iTunes Match zu abonnieren und die Musik in der Apple Wolke zu haben. Das klappt auch alles ganz gut. Im Laufe der Jahre kamen ein paar AirPortExpress im Hause dazu, die alte Stereoanlage läuft da auch drüber und nach holprigen Anfängen ist nun alles gut. Die “Musi spuit” gewissermassen. Wenn ich neue/alte Musik auf CD finde, rippe ich sie meistens und lade sie ebenfalls in die iCloud.

Nun sehe ich seit Monaten dieses Angebot für Apple Music. Das ist erheblich teurer als iTunesMatch aber ja auch bestimmt besser, weil Flatrate.

Ich würde das schon gern ausprobieren aber ich habe Befürchtungen, dass dann irgendwas durcheinander kommt. Solange man in diesem Apple Ökosystem keine Experimente macht, ist ja alles gut. Gerade im Zusammenhang mit iTunes habe ich eher schlechte Erfahrungen gemacht. Filme bezahlt aber konnte sie nicht downloaden, Musik hochgeladen und … weg … einfach weg … Apple hat den Preis für die Filme anstandslos zurückerstattet aber bei der Musik konnten sie nicht helfen. Ein anständiges Backup kann man irgendwie auch nicht machen (habe jedenfalls noch nix gefunden)

Und jetzt kommt auch noch Warren Buffet aus der Hütte  und kauft Apple Aktien weil Apple “Pricing Power” hat und so ziemlich jeden Preis auf dem Markt durchsetzen kann … hm … .

Also, zu Sache:

  • Hat schon mal jemand von euch von iTunesMatch auf Apple Music upgegradet?
  • Wenn ja, was passiert dann mit den iTunes Match Dateien?
  • Kann man ein Backup einer iTunes Library machen, die nur noch in der Cloud ist (so umme 20.000 Lieder)

Wenn sich deine Website an Leser in der EU richtet, muss die DSGVO umgesetzt werden

Privacy Preference Center

Na super, nun also auch noch die Datenschutzgrundverordnung.

“Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), englisch General Data Protection Regulation (GDPR), ist eine Verordnung der Europäischen Union, mit der die Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen EU-weit vereinheitlicht werden. Dadurch soll einerseits der Schutz personenbezogener Daten innerhalb der Europäischen Union sichergestellt, andererseits der freie Datenverkehr innerhalb des Europäischen Binnenmarktes gewährleistet werden.

Nehmen wir mal mein Blog.

Diese Website wendet sich an … nun ja, das ist eine gute Frage. Jeder, der hier vorbeikommt, ist herzlich eingeladen, sich an meinem Leben zu beteiligen – du auch. Hier im Blog spreche ich in letzter Zeit oft Deutsch, manchmal Englisch, selten Französisch. Ich erzähle über mein Leben, meine Arbeit, meine Ideen und meine Erlebnisse. Jede Woche gibt es einen Artikel. Das hat mit dem Iron Blogger Projekt ibcoco zu tun, das ich auch betreibe (oh, oh, noch eine Website).

Also vermutlich wende ich mich an ein Publikum in der Europäischen Union und muss nun auch die Datenschutz Grundverordnung umsetzen. Folgend beschreibe ich wie ich die DSGVO erfülle. Continue reading “Wenn sich deine Website an Leser in der EU richtet, muss die DSGVO umgesetzt werden”

Der erste Fussboden ist “fertig”

Schalung

Seit einer gefühlten Ewigkeit renovieren wir in diesem Haus. Zuerst musste alles leergeräumt werden. Dann mussten die existierenden Decken/Fussböden entfernt werden. Die alten Treppen konnten wir retten. Dann musste im Keller ein Betonfussboden gebaut werden (der nächste Woche vermutlich komplett fertig wird) und auf der Höhe des gesamten Hauses eine Wand gemauert werden (die etwa zu 3 Drittel fertig ist).

Der erste Fussboden, also der zwischen Keller und der Küche (und dem zukünftigen Büro) darüber ist nun in der letzten Woche fertig geworden.

In dieser Etage waren teilweise marode Holzbalken und verbogene Stahl Doppel T-Träger  in unterschiedlichen Grössen. Nichts ist auf einer Höhe und alles ist schief. Teilweise waren es 5-6 cm Gefälle pro Meter. Also mussten wir das erstmal irgendwie begradigen, bzw. ausgleichen.

Das sah dann so aus: Continue reading “Der erste Fussboden ist “fertig””