Categories
Uncategorized

Vertrauen

Ja, ja, die Sache mit dem Vertrauen.

Ich frage mich in letzter Zeit zunehmend, warum ich so wenig Vertrauen in all diese abstrakten, arbeitsteiligen, hinoptimierten Vorgänge, mit denen ich so zu tun habe, habe.

Luhman sagt, Vertrauen sei ein Mechanismus der Reduktion sozialer Komplexität. Also je komplexer die soziale Umwelt ist, desto mehr müsse man quasi vertrauen. Klingt logisch.

Und dann arbeite ich wieder mit Software und deren durchaus auch sozialen Folgen und bin ernüchtert. Hier eine Illustration, was ich meine (“wear gloves” trifft es wirklich gut ;)).

Aber all das Nachdenken und Zweifeln bringt ja auch nix, also halte ich es demnächst mit Wilhelm Busch und denke über das richtige Verhältnis nach ;) 

Wer andern gar zu wenig traut, hat Angst an allen Ecken; wer gar zu viel auf andre baut, erwacht mit Schrecken.

Wilhelm Busch

Zu dem freundlichen Barbier hatte ich übrigens sehr viel Vertrauen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *