Ich betreibe seit ein paar Tagen einen Mastodon Server unter https://fimidi.com. Ich habe lange überlegt, ob ich das mache, weil es Zeitaufwand ist und ich dann irgendetwas anderes entfallen lassen sollte muss.

Ende des Jahres werde ich die Iron Blogger Site ibcoco.net abschalten und so hatte ich meine eigene Rechtfertigung, dass das schon ok ist. Die Sache ist auch interessant für mich, weil ich bisher eher wenig Erfahrung mit der Kombination Ruby, Redis, Postgres, NodeJS, NginX und dem ActivityPub Protokoll habe.

Ursprünglich war ich am Überlegen, ob ich den Server für Novatrend, für die ich auch wöchentlich einen Blogpost schreibe, einrichten sollte, so gewissermassen als Service … dann dachte ich aber,

bevor ich das produktiv anbiete, sollte ich vielleicht ein paar Monate probieren und Erfahrungen sammeln

Novatrend stellt mir dafür dankenswerterweise einen Root Server zur Verfügung – Danke dafür!

Was ist Mastodon überhaupt?

Mastodon ist so etwas wie Twitter, nur Open Source, dezentral und selbst gehostet. Jeder kann einen Server aufsetzen. Ein Server heisst bei Mastodon Instanz. Nach dem Anlegen eines Benutzerkontos auf einer Instanz funktioniert alles wie bei Twitter. Man kann User auf mehreren Instanzen anlegen und man kann Benutzer auch weiterleiten. Ich habe beispielsweise einen User auf mastodon.social (https://mastodon.social/@hagengraf) und leite den jetzt auf fimidi (https://fimidi.com/@hagen) weiter.

Warum fimidi.com?

Unter dem Namen fimidi.com haben wir 10 Jahre lang Ferien-Apartments in Fitou, Frankreich vermietet. Das machen wir nun nicht mehr und die Domain ist gewissermaßen “über”. Ich mag den Namen immer noch. Er ist kurz und eigentlich ganz gut als Basis für kurze Adressen bei Mastodon geeignet.

Warum nicht Twitter?

Ich nutze Twitter im Prinzip sehr gern, ärgere mich aber immer wieder über dessen zentrale Struktur und die damit verbundenen Herausforderungen und Schwierigkeiten. Was mir wirklich fehlt ist Twitter wie vor 10 Jahren. Da gab es keine Werbung, die Tweets wurden „gefavorited“, um sie sich zu merken, die Timeline war chronologisch und am Anfang waren die Twitter User auch interessant, bzw. einfach nicht so viele. Die eigene Filterblase halt.

Twitter ist für mich nach wie vor super, um neue Trends und die aktuellsten Nachrichten zu bekommen. Es ist auch nach wie vor gut um mit anderen Accounts in Kontakt zu kommen.

Was ist bei Mastodon anders?

Durch die Tatsache, dass es viele Instanzen gibt, gibt es auch die Möglichkeit unterschiedliche Timelines zu sehen.

  • Die eigene Timeline basierend auf denen, denen man folgt
  • Die lokale Timeline der Instanz, die alle Nachrichten aller Benutzer dieser Instanz enthält
  • die federated Timeline der Instanz, die alle Nachrichten aller Benutzer dieser Instanz und deren Followern (die auf anderen Instanzen sein können) enthält.

Tweets heißen bei Mastodon Toots und ein Retweet ist ein Boost.

Geht tweeten und tooten gleichzeitig?

Für Twitter User ist es ganz praktisch, wenn ihre Tweets bei Mastodon gecrosspostet werden und vice versa. Dafür gibt es einen Service auf https://moa.party.

Welche Apps gibt es?

  • Auf dem Desktop gibt es den Browser.
  • iOS Telefon: Amaroq
  • iOS Tablet: Tootdon

Ich habe kein Android Gerät, kommentiert gern, wenn ihr da etwas brauchbares habt.

Und jetzt?

Registriert einen User auf fimidi.com, ladet euch eine App aufs Telefon und fangt an zu tooten 🙂

Invite link: https://fimidi.com/invite/d49EFr2o

Achtung: Der E-Mail Versand auf dem Server klappt leider noch nicht und ihr erhaltet keine Bestätigungsmail. Ich schaue hin und wieder, ob es neue User gibt und schalte die frei. Ihr könnt mich auch irgendwie anpingen, damit ich euch schneller freischalten.  funktioniert jetzt👍😜

Ich bin gespannt wie sich das entwickelt 🤔😀😎

Join the Conversation

2 Comments

  1. Ich habe mir gerade mal Tusky als App für Mastodon heruntergeladen. Bin gespannt, wie sich das entwickelt

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

− 1 = 3