Anfang des Jahres räume ich immer auf :) Diesmal auch im Blog. Seit ein paar Jahren benutze ich für mein Blog WordPress. Vorher war es Drupal und davor Joomla. Beim Umstieg auf WordPress habe ich alle möglichen Plugins ausprobiert, unter anderm auch JetPack. Jetpack ist ein Plugin, das von der Firma Automattic angeboten wird, die wordpress.com betreibt. Bei WordPress gibt es ja diese Verbindung zwischen .org und .com über Automattic und den Gründer Matt. So prinzipiell ist das Verhältnis wordpress.org vs. Automattic/Matt für mich ok.

Das JetPack Plugin ist ein ziemliches Sammelsurium von Funktionen. Es stattet selbstgehostete WordPress Blogs mit schicken Features, die es sonst nur auf wordpress.com gibt, aus. Das Plugin erinnert mich ein wenig an iTunes bei Apple. Im Guten (viele nützliche Funktionen) wie im Schlechten (Bloat Ware, langsam). Also habe ich mich mal hingesetzt und überlegt, ob ich das Plugin überhaupt brauche. Es macht die Website langsamer und grösser und ausserdem gehen mir da zu viele Daten Richtung Automattic.

Ich hatte bei JetPack bisher diese Funktionen benutzt

  • Publizise: Automatisches Veröffentlichen auf Plattformen wie Twitter, Facebook, LinkedIn
  • Share Buttons: Teilen eines Artikels
  • Like Buttons: für Artikel und Kommentare
  • Statistik: WordPress Statistik (auch in der WordPress App)
  • Abonnements: Jetpack bietet ein System zum Folgen eines gesamten Blogs und einzelner Kommentare. Der Follower erhält eine Nachricht, wenn ein neuer Beitrag erscheint.
  • Ähnliche Artikel anzeigen: Unter einem Beitrag werden ähnliche Artikel angezeigt auf Basis von gleichen Kategorien.
  • Website überwachen: Wenn die Website offline ist, erhält man eine E-Mail.
  • SPAM Schutz: Kommentar SPAM wird gefiltert

Wo ich es für nötig hielt, habe ich Alternativen installiert

  • Publizise: habe ich vorerst gestrichen. Ich bastele an einer Verbindung zu meiner Mastodon Instanz.
  • Share Buttons: halte ich für nicht mehr nötig. Auf Telefonen sind die Share Buttons im Betriebssystem integriert.
  • Like Buttons: Hm, ist gut für mein Ego aber habe ich auch gestrichen. Wem etwas gefällt, der kann auch einen Kommentar schreiben oder auf Mastodon oder anderen Medien reagieren
  • Statistik: Für mein privates Blog ist es nicht wichtig, aber ich betreibe noch ein paar andere Websites, wo die Jetpack Statistik sehr praktisch war/ist. Ich habe mir jetzt ein zentrales Matomo installiert und zähle damit alle Zugriffe. Ausserdem probiere ich hier noch parallel das Statify Plugin und das Statify Widget aus.
  • Abonnements: ersatzlos gestrichen. Wer abonnieren will, kann Activitypub (@hagengraf@fimidi.com) oder RSS (https://hagen.cocoate.com/feed) benutzen.
  • Ähnliche Artikel anzeigen: Hier benutze ich jetzt die kostenlose Variante von Related Posts for WordPress. Gibt es da etwas besseres/schöneres?
  • Website überwachen: Hm, da habe ich auch noch nichts – Hat jemand eine Idee?
  • SPAM Schutz: Da nutze ich gerade das Math Captcha Plugin und bin erstaunt wie gut es funktioniert.

Als guter Nebeneffekt ist die Site übrigens tatsächlich schneller geworden (Google PageSpeed: um 90 Mobil, um 99 Desktop, Pingdom: Performance Grad 84).

Wie geht ihr damit um?

  • benutzt ihr JetPack?
  • kennt ihr gute Alternativen?

Join the Conversation

1 Comment

  1. Hallo Hagen,

    wäre toll ein Update zu schreiben wie es denn jetzt läuft bzgl. Statistiken, Website überwachen etc.

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *