Categories
Events Germany

Chaos Communication Camp 2019

Ein Camping Event, das alle vier Jahre von ehrenamtlichen Helfern organisiert wird. Sie heissen Engel und bewohnen den Himmel. In den Himmel kommt man durch die “Heavens door”. Im Himmel werden die Engel nach ihrer harten Arbeit belohnt. Wer wissen will wie, sollte Engel werden. Jeder kann das :)
Soweit ich weiss, waren es diesmal etwa 5000 Camper, davon mehr als 1000 Engel. Um mit dem bestehenden Platz auszukommen (mehr als 5000 geht nicht), gab es die Tickets nur “mit Beziehungen” in der Community. Mehr Personen wären nicht möglich gewesen. Fotografieren ist nur erlaubt, wenn man die Menschen, die auf dem Bild zu sehen sind, um Erlaubnis fragt. Daher gibt es auch recht wenig Bilder.
Ich versuche mal zu beschreiben, wie ich das Camp erlebte:

Ein Mann (Vermutung) Eine Person in einem Kleid hält in einem großem Zirkuszelt einen Vortrag über das Auftauchen von Drohnen auf englischen Flughäfen. Übrigens ein sehr empfehlenswerter Vortrag.

Update Hinweis: Ich wurde gerade per Twitter darauf aufmerksam gemacht, dass die durchgestrichene Formulierung oben transfeindlich sei. Ich habe das jetzt umformuliert, weil mir das nicht klar war. Ich wollte eigentlich nur darauf hinaus, dass das hier normal ist. Also danke für den Hinweis :)

Tim Pritlove erzählt mit Gästen aus dem Nähkästchen (20 Jahre Camp).

Ich löte ein paar Leuchtdioden zu einem Ohrring für meine Liebste zusammen. Neben mir sitzt ein Meuteführer der Pfadfinder aus einem Dorf in Bayern. Sein „Kind/Schützling“ (ich weiß nicht genau wie das bei den Pfadfindern heißt) lötet eine leuchtende Ente und fragt die gegenüber sitzende Frau mit blauen Haaren, die gerade einen Chaosknoten lötet, in fließendem bayrisch. Sie versteht nicht und ich übersetze Bayrisch -> Hochdeutsch. 

An einer anderen Stelle wird hervorragender Café aus luxuriösen italienischen Kaffeemaschinen verteilt.

Jemand fährt mit einem elektrifizierten Bobby Cart (2 kw, 30 km/h, 30kg Gewicht) an mir vorbei.

Electrified Bobby Car

Bei EventPhone gibt es SIM Karten für ein Camp eigenes GSM und DECT Telefonnetz. Das DECT Netz funktioniert stabiler als meine Mobilfunk Verbindung.

Eventphone

Im Shower Wonderland gibt es Duschmöglichkeiten. Gegenüber spielt ein DJ sein Set. Menschen tanzen mit Zahnbürsten im Mund.

Wirklich ausnahmslos alle sind mir rücksichtsvoll und freundlich begegnet. 

Abends ist das Camp ein Lichtermeer mit viel Musik.

Nachts um 2 Uhr zeigt mir jemand einen leuchtenden Würfel und ich kann ihn in die Hand nehmen (24,576 Leuchtdioden). Es wird ein Kickstarter Projekt werden, zum 36c3 fertig sein und > 500 Euro kosten. Es ist sooooo gut! https://squarewave.io

Ich spaziere über das Gelände, komme schnell in Kontakt, und führe Gespräche. Gute, interessante Gespräche über Batterietechnologien, SteuerungsSoftware für Gaspipelines, Platinenlayout, Deutschland, Europa, Jobs, das Leben, das Universum und den ganzen Rest. 

Das Wetter ist schön.

Jeder erhält ein Badge (Card10) mit einem kleinen Bildschirm und freier Software. eine Stunde nach Ausgabe der ersten Geräte gibt eine eine neue Version der Firmware. gestern habe auf die Version 1.5 aktualisiert, die hatte schon einen AppStore und Python Scripts (z.b. LSD Name Tag)

Hinter einem großen selbst gebauten Boot aus Holz ist eine Bühne auf der Podcasts live gesendet werden (Three Headed Monkey).

Große Medien wie der Spiegel schreiben Artikel über das Camp, hier und hier.

Ich sehe Menschen, die ich sonst eher selten in meiner Umgebung sehe. Bunt, irgendwie anders und meistens interessant.

Ich spreche mit vielen Leuten und erhalte dann beispielsweise eine E-Mail um 17:09 Uhr mit dem Inhalt: “Hallo, wir haben gerade zusammen gefrühstückt.”

Bezahlt werden kann mit Bargeld oder Bitcoin. Die Bezahlung ist oft eher niedrig und spendenbasiert. Es gibt auch Food Trucks, ein Pizza Restaurant und ähnliches mit “normalen” Preisen. 

Jemand klopft mir auf die Schulter und fragt mich, ob ich Hagen bin. Er gibt mir eine Postkarte (Chaospost) von Anniii ¯\_(ツ)_/¯
, die mir schöne Grüße bestellt. Anniii ¯\_(ツ)_/¯
lebt im Singularity Village in der Frubar. Dort gibt es einen Cocktail Automaten, der aus 50 verschiedenen Zutaten Cocktails mixt. Die Bestellung erfolgt über eine Website auf meinem Telefon. Der Automat zeigt mir an, dass mein MaiTai in der Herstellung 1,25 Euro kostet und wenn ich will, kann ich Geld in den Karton neben dem Automat legen (ich will :)).

Ich werde zum Kartenspielen eingeladen (uno).

Ich schaue zu, wie Menschen Kimchi machen (in der Food Hacking Base) und trinke dort leckeres selbstgebrautes Bier. 

Abends gibt es in unserem Village die Tschunk Bar. Daneben ist ein Pool mit 10.000 Liter Wasser, gebaut aus Paletten, Spannbändern und Teichfolie. Der Pool wird mit einer atemberaubenden Mechanik beheizt. Die Pool Temperatur wird digital auf einem LED Laufband angezeigt. Fast unnötig zu sagen, dass der Pool auch eine Telefonnummer hat. Dort kann man anrufen und die aktuelle Temperatur abfragen.

Bei den Sportfreunden der Sperrtechnik lerne ich, wie ein mechanisches Schloss funktioniert und wie ich Schlösser öffnen kann (Das ist übrigens legal :) ).

Lock picking

Jeden Tag verändert sich das Camp und es entstehen immer neue „Dinge“. Ich spiele mit einem Laser in der Nacht auf einem Zelt.

View this post on Instagram

Playing with lasers … #laser #light

A post shared by hagen graf (@hagengraf) on

Ich habe höchstens 2 oder 3 Prozent der Projekte auf diesem Camp gesehen, mehr schafft man gar nicht in vier Tagen. Jetzt ist die letzte Nacht, es ist schön hier, ich fühle mich wohl und freue mich auf 2023. Die anderen denken scheinbar ähnlich :)


5 replies on “Chaos Communication Camp 2019”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *