Categories
Hardware

iPadPro als externer Bildschirm?

In diesem Jahr war ich viel unterwegs und habe  dann auf dem 11 Zoll Mac Book Air die Blog Posts für das Novatrend Blog geschrieben. Das war sehr unkomfortabel weil der Bildschirm zu klein ist. Ausserdem hat es ein englisches Tastaturlayout ohne Umlaute. Ich war dann drauf und dran mir einen batteriebetriebenen externen Monitor zu kaufen. Man glaubt es kaum aber so etwas gibt es – ASUS MB169C+. Das Gerät ist 15,6 Zoll gross und kostet um die 250 €.

Categories
Deutsch Fun Hardware

Mein #schubsdevice in der harten Realität

Nach der Anschaffung des iPadPro in der letzten Woche hatte ich am gleichen Abend ein absolutes Erfolgserlebnis. Die Aufgabe war per SFTP ein Zip Archiv von einem Server zu laden, auszupacken und einen bestimmten Ordner an eine andere Stelle wieder hochzuladen.

Ich habe mir dazu die App Transmit gekauft und dann so was von elegant die Ordner per Fingerwisch hochgeladen. Danach hätte ich vermutlich einen Vertrag für jede denkbare IT-technische Aufgabe bekommen, wenn ich nur gewollt hätte. Es war ein ganz grosser Auftritt ;).

Diesen Blogeintrag schreibe ich in der WordPress App und ich komme mir sehr unfähig vor. Das Tippen mit der Deckeltastatur klappt gut (sie ist allerdings nicht beleuchtet). Wenn ich etwas markieren will, sucht der Arm immer nach der Maus. Ich muss aber auf dem Bildschirm tippen oder den Stift nehmen. Nach etwas Übung ist es mir gelungen einen Split Mode mit der WordPress App auf der linken Seite und dem Safari Browser auf der rechten Seite hinzubekommen. Wenn ich Screenshots mache, kann ich die sehr elegant hier einfügen und vorher darauf schreiben (das ist echt gut!). Beim hochladen weiss ich aber nicht wie gross der Screenshot ist. Ich habe large gewählt, konnte aber nicht herausfinden, wie gross das Bild nun wirklich ist. Eine Website soll ja schnell laden … aber vielleicht sind diese Gedanken auch eher von gestern, denn WordPress kann das Bild ja auch kleinrechnen … irgendwie … vielleicht sogar automatisch … mal sehen. Beim Schreiben tauchen am unteren Bildrand drei Buttons mit möglichen Schreibweisen auf. Das ist sehr gut. Dieser untere Rand sieht aus wie die Touchbar am MacBookPro und man kann sie auch so benutzen.

Touch, Wisch und Stift ist doch sehr anders verglichen mit Desktop, Maus und Tastatur. Was mir aber schon sehr gut gefällt ist das Arbeiten mit iPhone und iPad. Dadurch das sie beide iOS haben, kann ich sie weitgehend gleich „möblieren“. Das iPhone ist gewissermassen die Miniaturversion in der Hosentasche und das iPadPro das Ding zum Arbeiten. Wenn ich das iPad in die Hand nehme, klappe ich den Deckel auf und halte es meist hochkant. Es ist so unglaublich „fluffig“ zu bedienen und man kann herrlich Nachrichten lesen. Fotos auf Flickr durchblättern wird zum Genuss. Auch die Mail App ist echt gut! Wenn man an der richtigen Stelle wischt, erscheint diese Übersicht.

Dabei habe ich festgestellt, dass ich ja Musik auf iTunes habe (500 alte CD‘s) und das ich das mal hören könnte. Das Gerät hat echt gut Lautsprecher.

Soweit – so gut.

Dann war Montag morgen. Eine Woche Arbeit auf dem Bau völlig ohne Computer und vorher schnell etwas erledigen.
Aufgabe: Letsencrypt Zertifikate auf dem Server erneuern, einen Virtual Host im Apache umbauen, ein paar Kleinigkeiten auf der Konsole, hin und herkopieren von Dateien. Als SSH Client habe ich Prompt. Das funktioniert auch gut, ist aber doch gewöhnungsbedürftig und dauert länger. Ich habe es nicht geschafft (in der Hektik), mehrere Shellfenster nebeneinander aufzumachen und bin dann zum Laptop mit Bildschirm gewechselt, weil das einfach schneller ging. Irgendwie geht es aber bestimmt auch am Gerät. Ich muss nur herausbekommen wie :)

Dass das mit dem Blogeintrag hier hinhaut, finde ich schon mal gut. Die WordPress App ist einmal abgestürzt beim Bild einfügen. Nach dem Neustart der App waren keine Daten verschwunden (sehr gut).

Das Gerät ist besser als ich dachte!

Es kann, glaube ich, prinzipiell alles was ich brauche. Und was es nicht kann, brauche ich vermutlich nicht :)

Ich muss allerdings echt umdenken und das ist schwerer als ich dachte!

Categories
Hardware

Wohin?

So, jetzt habe ich ewig überlegt wie ich meine Hardware aktualisiere.

Den entscheidenden Anstoss gab schliesslich ein Talk auf der Drupalcon in Wien.

Ich habe im Apple Store alles ausprobiert und habe mir ein iPadPro mit Tastatur, Stift und Apple SIM gekauft. Ich habe es seit 24 Stunden und bin beeindruckt. Es funktioniert! Ich habe gerade Code an einer Website bearbeitet, meinen Server konfiguriert und etwas mit dem Stift rumprobiert. Es ist einfach unglaublich und macht Spass.
Dateien lassen sich in der Nextcloud speichern.

Categories
Deutsch Hardware

iPhone X – der Regensensor 2.0?

Vor mehr als 25 Jahren habe ich von Kollegen gehört, dass Mercedes Benz einen “Regensensor” in ein Auto einbaut und dass das etwas ganz Tolles sei. Ein Regensensor sorgt dafür, dass sich der Scheibenwischer einschaltet, wenn es regnet. Bis dahin hatte ich das an den Tropfen auf der Scheibe bemerkt und dann den Schalter per Hand betätigt. Das war so der Zeitpunkt, als “moderne” Autos irgendwie uninteressant für mich wurden. Ich will “trocken” und einigermassen komfortabel von A nach B kommen und das klappt mit einem Auto ohne Regensensor ebenfalls ganz gut. Nicht falsch verstehen, so ein Regensensor ist bestimmt eine technische Meisterleistung, allein, ich sehe darin für mich keinen Vorteil.

So ähnlich wie mit dem Regensensor ging es mir neulich bei der Präsentation der neuen iPhones (FaceID, ARKit, Animojis und schicke Kamerafilter). Die ganze FaceID Technik wirkte auf mich wie ein Regensensor 2.0.

Categories
Deutsch Germany Hardware

Eva strickt #Aufmsofarumlümmelsocken

Tragt ihr auch so gern “dicke” Socken? Also ich meine keine “Rutschesocken” aus dem Supermarkt, sondern diese wunderbaren, handgestrickten Socken, die so kuschelig warm sind. So richtig handgestrickt. Mit guter Wolle.

Letzte Woche habe ich zwei Paar handgestrickte Socken bekommen. Von Eva Schwichtenberg, meiner Cousine. Sie strickt & verkauft Socken! Die sind aus handgefärbter Wolle hergestellt und mit Liebe gestrickt und verpackt (ich hätte auch ein unboxing Video machen können, habe ich aber in der Hektik vergessen).

Die Socken passen ganz wunderbar, die Wolle fühlt sich gut an und ich bin einfach nur begeistert!

Vielen, vielen Dank.

Falls ihr auch Socken braucht – kein Problem!

Hier ist die Facebook Page – Handgemacht von Eva,
und hier die Website Eva´s handgemachte Tücher, Socken, Mützen …. etc.

Da habe ich auch gerade “meine” Socken wiedergefunden.

Ausser Socken strickt Eva auch Tücher, Mützen, Schals, Loops, Stulpen und andere Dinge. Auf der Website gibt es gute Fotos von all diesen Werken. Preise stehen keine auf Site aber ich bin mir sicher ihr werdet euch einig!

Wichtiges Update
Eva verkauft die Sachen gar nicht. Es ist "nur" ein Hobby. Manchmal geht sie auf einen Kunstgewerbemarkt.

Die Wolle

Die Wolle ist wichtig.

Sockenwolle gibt es je nach Bedarf in verschiedenen Stärken, 4-fädig, 6-fädig oder 8-fädig. Diese ist in der Regel durch einen chemischen Prozess filzfrei gemacht und ist somit waschmaschinen- und häufig auch trocknerbeständig. Nachhaltig gefertigte Wolle beziehe ich von …  Zitat aus ihrer Website

Und so sehen die Socken “in Aktion” aus (bei 27 Grad Aussentemperatur :) )
Das sind übrigens die 6-fädigen Socken.

Meine neuen Socken

Ein Paar der Socken ist mit 4-fädiger Wolle gestrickt (so eher “normale” Wolle) und ein Paar mit 6-fädiger Wolle. Die 6-fädige Wolle ist dicker und eher “Winterkompatibel” oder #Aufmsofarumlümmelsocken wie Eva das so schön ausdrückt. Bei dem Paar mit der 4-fädigen Wolle ist auch noch die Ferse verstärkt, weil sie dann länger halten.

Ich bin tief beeindruckt und daher nochmal vielen, vielen Dank Eva!

Was ist in den Socken

Handgefärbte Wolle

Categories
Deutsch Fun Hardware Music

Heute mal mit Musik

Ich bin musiktechnisch recht schmerzfrei. Wenn ich Musik höre, die mir gefällt, geht es mir besser als vorher.
Momentan passiert es mir wieder öfter, das ich allein an “unüblichen” Orten arbeite, beispielsweise Anfang der Woche im Wartesaal des Leipziger Hauptbahnhofs, vorgestern im Auto, abends auf einem Parkplatz, ihr wisst schon ….  

Categories
Hardware

Don’t shoot the squirrels – my digital camera history

Recently, while cleaning up, I transferred photos from old hard disks to one central disk. Doing that, I was looking for photos of myself. While searching I noticed, that I use digital photo cameras since more than 20 years.
My first digital efforts were around 1993/94 at my workplace. I forgot the name of the camera but it was ridiculous expensive and I had to wear a battery belt to take more than 20 photos in one hour.

Categories
begehbare Datenbank Deutsch e-commerce Hardware Mercedes Software

Augmented Reality bei der Deutschen Bahn

Einen größeren Gegensatz als Augmented Reality und Deutsche Bahn konnte ich mir vor kurzem kaum vorstellen.

Am letzten Dienstag war ich beim Webgrrls Treffen in Frankfurt. Die Verbindung ist ganz einfach. Ich wohne ja momentan (heute letzter Tag) bei der @android_oma. Die ist Mitglied bei den Webgrrls im Rhein Main Gebiet (http://webgrrls-rheinmain.de) und dieses Mal tagten sie im Skydeck der Deutschen Bahn. Das Skydeck befindet sich im 30. Stock des Deutsche Bahn Gebäudes in Frankfurt und der Blick ist eindrucksvoll!

Categories
English Hardware Internet IoT maker Nextcloud Open-Source-Software Planet Privacy server Software

First setup of my Nextcloud Box

Last Saturday at Nextcloud conference in Berlin the Nextcloud Box was announced. Frank said it’s a part of his promise/desire to make the world a better place by bringing your data home.

How can the world be a better place with Nextcloud Box?

Categories
Deutsch Hardware

Schweren Herzens zu verkaufen – Parrot Bebop + Skycontroller

Ihr habt es ja bestimmt mitbekommen. Im Februar habe ich mir eine Drohne gekauft.

Das Gerät kann alles genau so, wie es im Prospekt beschrieben wurde. Es ist toll, es macht Spass. Ich habe Fotos gemacht, ein kleines Video gedreht … und, und, und. Es macht wirklich Spass damit zu fliegen!

Allein … es ist für mich zu zeitaufwendig. Ich habe es von Februar bis heute geschafft, dreimal ernsthaft zu fliegen, Fotos und Videos zu machen und diese dann zu bearbeiten.

Nun bin ich in mich gegangen und habe beschlossen sie zu verkaufen.

Ich habe sie bei Ebay eingestellt, der Preis ist ok, Drohne und Skycontroller auch (http://www.ebay.de/itm/142068146015).

first flight