Wie sind deine Erfahrungen mit Web Site Building auf einem iPad/Tablet?

Letzte Woche fĂŒhlte ich mich ja an den Regensensor erinnert. Ich habe danach alles mögliche ĂŒber die Weiterentwicklung der ganzen Branche gelesen und komme immer mehr zu dem Schluss, dass die Weiterentwicklung von PC und Laptops gewissermassen am Ende ist. Die funktionieren jetzt und können alles was man von Ihnen erwartet. Es gibt Detailverbesserungen aber nichts wirklich Neues. Also werde ich meine AusrĂŒstung behalten und weiter benutzen.

In den letzten Monaten hatte ich öfter ein Chromebook in der Hand. Das sind Laptops, die quasi wie eine Fernbedienung zu Google Diensten funktionieren. Billig, praktisch, gut. Ein Kunde fĂŒr den ich gerade arbeite stellt, die ganze Firma, immerhin mehr als 20 Leute, auf Chromebooks und Chromeboxen mit externem, grossem Bildschirm um . Ausser dem Designer und dem Entwickler kommen alle Mitarbeiter bisher gut damit zurecht. Der Aufwand fĂŒr IT Administration ist erheblich gesunken. Bei Meetings liegen ein paar Chromebooks im Raum und wenn man eins braucht um etwas zu notieren oder nachzuschlagen, nimmt man es sich, loggt sich mit seinem Google Account ein und kann arbeiten. Der Bootvorgang dauert nur ein paar Sekunden, die Batterien halten sehr lange. Continue reading “Wie sind deine Erfahrungen mit Web Site Building auf einem iPad/Tablet?”

iPhone X – der Regensensor 2.0?

Regensensor

Vor mehr als 25 Jahren habe ich von Kollegen gehört, dass Mercedes Benz einen “Regensensor” in ein Auto einbaut und dass das etwas ganz Tolles sei. Ein Regensensor sorgt dafĂŒr, dass sich der Scheibenwischer einschaltet, wenn es regnet. Bis dahin hatte ich das an den Tropfen auf der Scheibe bemerkt und dann den Schalter per Hand betĂ€tigt. Das war so der Zeitpunkt, als “moderne” Autos irgendwie uninteressant fĂŒr mich wurden. Ich will “trocken” und einigermassen komfortabel von A nach B kommen und das klappt mit einem Auto ohne Regensensor ebenfalls ganz gut. Nicht falsch verstehen, so ein Regensensor ist bestimmt eine technische Meisterleistung, allein, ich sehe darin fĂŒr mich keinen Vorteil.

So Ă€hnlich wie mit dem Regensensor ging es mir neulich bei der PrĂ€sentation der neuen iPhones (FaceID, ARKit, Animojis und schicke Kamerafilter). Die ganze FaceID Technik wirkte auf mich wie ein Regensensor 2.0. Continue reading “iPhone X – der Regensensor 2.0?”

Beruf- und Privatleben … wie ist das bei euch?

Ich hatte neulich ein GesprĂ€ch, in dem es um die Trennung von Arbeit und Privatleben ging. Mein GegenĂŒber erklĂ€rte mir, dass er das ganz deutlich trennt und Freitag, wenn die Woche zu Ende ist, dann sei alles gut und all der Mist, der so ĂŒber die Woche angefallen ist, bleibt “auf der Arbeitsstelle”. Dann ist Wochenende und am Montag geht es weiter. Ich antwortete, dass ich damit Schwierigkeiten habe und dass ich die Dinge in meinem Kopf nicht so trennen kann. Wenn ich beispielsweise ein Programmierproblem nicht zufriedenstellend lösen kann, dann trĂ€ume ich davon. Manchmal trĂ€ume ich auch eine Lösung. Dann baue ich das so schnell wie möglich ein, damit ich es nicht vergesse und wenn es funktioniert bin ich  glĂŒcklich. Selbst wenn ich mich nicht “emotional in die Arbeit verstricke” so will ich doch diese Aufgabe “anstĂ€ndig” machen. Danach bin ich in der Lage fĂŒr ein “Privatleben”. Ohne eine Lösung fĂŒr ein Problem zu haben, fĂ€llt es mir schwer, mich auf andere Dinge zu konzentrieren. Durch die stĂ€ndige Optimierung von Prozessen in Firmen (und auch im Privatleben) gibt es blöderweise erheblich mehr Probleme als Lösungen und ich werde im schlechten Fall nie fertig! Continue reading “Beruf- und Privatleben … wie ist das bei euch?”

Zeche und Kokerei Zollverein und ein Tetraeder

Zeche Zollverein

Ich war in den letzten Monaten immer mal wieder in Köln und in Ratingen und das letzte Mal hatte ich einen ganzen Tag frei fĂŒr Sightseeing. Ich weiss nicht viel ĂŒber das Ruhrgebiet und dachte eine Aussichtsplattform wĂ€re gut um das mal alles von weiter oben zu sehen. Google schlug den Tetraeder in Bottrop und den Gasometer in Oberhausen vor. Die Zeche und die Kokerei Zollverein lagen auf dem Heimweg und ich wollte mir den Förderturm der schönsten Zeche der Welt ansehen. Continue reading “Zeche und Kokerei Zollverein und ein Tetraeder”

Gewuerze erkennen

Gewuerze

Da ich beim Kochen keine wirkliche Hilfe bin, besteht mein Job meist aus TĂ€tigkeiten wie News vorlesen, MĂŒll entsorgen, musikalische Untermalung organisieren und im Garten Zutaten einzusammeln.

Gerade der letzte Punkt stellt mich oft vor grĂ¶ĂŸere Probleme, da ich niemals so recht weiss was die Pflanze da vor mir ist. Tomaten, Erdbeeren, Himbeeren, Gurken und Rote Beete erkenne ich schon ganz gut, aber Basilikum, Estragon, Thymian, Pfefferminze oder Salbei sind immer eine Herausforderung. Ich stehe dann oft mit dem Telefon vor der Pflanze und vergleiche das Bild mit dem was ich sehe. Continue reading “Gewuerze erkennen”

Ich wÀhle nicht bei der Bundestagswahl 2017

Antrag auf Eintragung in das WĂ€hlerverzeichnis zur Bundestagswahl 2017 und Wahlscheinantrag gemĂ€ss § 18 Absatz 5 der Bundeswahlordnung fĂŒr im Ausland lebende Deutsche

Ich habe das erste Mal beschlossen bei einer Bundestagswahl nicht zu wÀhlen. Es hat mit Vertrauen in die Anderen und mich selbst, sowie Zutrauen zu tun.

Vertrauen ist [die] subjektive Überzeugung von der Richtigkeit, Wahrheit bzw. Redlichkeit von Personen, von Handlungen, Einsichten und Aussagen eines anderen oder von sich selbst (Selbstvertrauen). Zum Vertrauen gehört auch die Überzeugung der Möglichkeit von Handlungen und der FĂ€higkeit zu Handlungen. Man spricht dann eher von Zutrauen. Als das Gegenteil des Vertrauens gilt das Misstrauen. Wikipedia

Grund fĂŒr meine Entscheidung ist weniger das fehlende Vertrauen in die Akteure. Es ist eher das fehlende Zutrauen in die Möglichkeit und FĂ€higkeit der Akteure etwas zu Ă€ndern.

Ich vermute, der Ausgang der Bundestagswahl ist neutral fĂŒr mich. Keine der zur Wahl stehenden Parteien will das auf Wachstum und Ausbeutung Dritter basierende System ernsthaft verĂ€ndern.

Ich gehöre damit zur Gruppe der NichtwÀhler, die keine Chance mehr sehen durch ihre Stimmabgabe etwas zu beeinflussen.

Eva strickt #AufmsofarumlĂŒmmelsocken

Handgestrickte Socken

Tragt ihr auch so gern “dicke” Socken? Also ich meine keine “Rutschesocken” aus dem Supermarkt, sondern diese wunderbaren, handgestrickten Socken, die so kuschelig warm sind. So richtig handgestrickt. Mit guter Wolle.

Letzte Woche habe ich zwei Paar handgestrickte Socken bekommen. Von Eva Schwichtenberg, meiner Cousine. Sie strickt & verkauft Socken! Die sind aus handgefĂ€rbter Wolle hergestellt und mit Liebe gestrickt und verpackt (ich hĂ€tte auch ein unboxing Video machen können, habe ich aber in der Hektik vergessen). Continue reading “Eva strickt #AufmsofarumlĂŒmmelsocken”

Unser kleiner Garten

Katze

Ich habe diese Woche zuhause am Computer gearbeitet (9to6 Job) und kann dabei in unseren Garten gucken. Tine ist eine Woche unterwegs und so gehe ich nach der Arbeit in den Garten und baue an der Gabionen Mauer weiter bis es dunkel wird. Der Garten ist so etwas aus unserer Planung gefallen. Immer wenn wir Zeit haben, machen wir etwas – Seit 8 Jahren mittlerweile.

Der Garten ist einfach nur ein “Hang”. Mittlerweile haben wir zwei Ebenen gebaut und einen Platz mit einem GrĂŒndach, wo wir unser Feuerholz lagern. Die Abtrennungen bauen wir mit Gabionen. Continue reading “Unser kleiner Garten”